Seminar
2tägig, 19.-20.09.2016
EURO PLAZA, Gebäude G, Am Euro Platz 2, 1120 Wien
drucken

Seminar
ADV-Methoden-Workshop 2: Architekturmanagement

Dipl.-Hdl. Ing. Ernst TIEMEYER
Montag, 19. September 2016 - Dienstag, 20. September 2016
1. Tag (Montag):  13:30 Uhr bis 17:30 Uhr
2. Tag (Dienstag): 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Zielsetzungen des Methoden-Workshops "Architekturmanagement":

 
Eine zentrale Herausforderung und Aufgabe im IT-Management besteht darin, eine strategische Planung der IT-Architekturen (in Verbindung mit den Business-Architekturen) vorzunehmen. Da­bei gilt es, die installierten IT-Systeme zu gegebener Zeit zu modernisieren und (mit einem ausge­wo­ge­­nen Migrationskonzept) auf den neuesten Stand zu bringen sowie eine zunehmend komplexe IT-Landschaft zu verwalten. Dies gelingt nur - so zeigen Erfahrungen - mit der Etablierung eines professionellen Enterprise-Architekturmanagements (kurz EAM), damit so die Qualität der IT-Services gewährleistet und gleichzeitig die IT-Kosten langfristig gesenkt werden können.
 
Als IT-Verantwortliche bzw. IT-Architekten (Enterprise Architect, Applikations-Architekt  bzw. Systemverantwortliche im IT-Umfeld) haben Sie die Aufgabe, angemessene und nachvollziehbare IT-Lösungen zu entwerfen, die entsprechenden Umsetzung zu begleiten sowie die IT-Landschaft nachhaltig erfolgreich steuerbar zu machen.  Das gilt unabhängig von der Branche und Unternehmensgröße.
 
Was erwartet Sie als Teilnehmer dieses ADV-Workshops? Im Einzelnen lernen Sie
  • Zielsetzungen (Scoping) bzw. Visioning für das Architekturmanagement entwickeln
  • Architekturprinzipien formulieren und bei Planungen und Entscheidungen berücksichtigen,
  • Enterprise-Architekturen in den verschiedenen Bereichen/Domänen (Business Architecture, Application Architecture, Data Architecture, Technology Architecture) mit ausgewählten Techniken dokumentieren sowie auch in vernetzt integrierter Form dokumentieren,
  • Instrumente und Verfahren zur Bewertung von IT-Architekturen anwenden,
  • Architekturen für ausgewählte Bereiche entwickeln und unternehmensspezifisch planen,
  • TOGAF-ADM zur Planungsumsetzung und Steuerung der IT-Landschaft nutzen,
  • integrierte IT-Lösungen implementieren und kontinuierlich erfolgreich managen.
 
THEMEN des Workshops sind
 
Ordnungsrahmen für das IT-Architekturmanagement / Enterprise Architecture Management
IT- und Enterprise Architekturen erheben und dokumentieren – Beispiele aus der Praxis
  • Geschäftsarchitekturen-Architekturen dokumentieren und bewerten (Prozess-Landkarten)
  • Ist-Applikationslandschaften beschreiben (Cluster-Diagramme, Applikations-Landkarte, etc.)
  • Daten-Architekturen dokumentieren und bewerten
  • IT-Technologie-Architekturen abbilden (Layer-Modelle, Konfigurations-/Netzdiagramme)
  • Map der Ist-Architekturen - Bebauungspläne, Zuordnungsdiagramme
 
Enterprise-/IT-Architekturen bewerten – Beispiele aus der Praxis
  • Kriterien und Methoden (Gap, SWOT, Risiko-Analysen u. a.)
  • Maturity-Workshop durchführen und Maßnahmen-/Projektportfolio
  • Impact-Analysen auswerten
 
 IT-Landschaft planen und gestalten (Soll-IT-Architekturen)
  • Vorgehensweise auf dem Weg zu Soll-Architekturen
  • Entwicklung und Bewertung von Szenarien
  • Formulierung von Standards und Richtlinien
 
Organisation und Controlling von IT-Architekturen und EAM
  • Rollenkonzepte und Gremienstrukturen (Beiräte, Architekturboard, etc.)
  • Tools zur Unterstützung des IT-Architekturmanagements bzw. EAM
 
Themen und Inhalte für die verschiedenen Workshop-Phasen sowie die angestrebten Workshopergebnisse zeigt die nachfolgende Tabelle:
 
Handlungsebenen/ Methoden Dokumentierte Ergebnisse im Workshop
Phase 1: Einordnung und Positionierung von EA / IT-AM
  • Organisation und Leistungen des IT-Bereichs
  • Erfolgsfaktoren- und Capability-Analyse durchführen
  • Stakeholder identifizieren und analysieren
  • Leitbild des IT-Bereichs, Visioning formulieren
 
 
- Leistungs- und Kundenportfolio der IT
 
- Strategischer Zielkatalog (IT-BSC-orientiert)
 
- Stakeholdertabelle / Stakeholdermap
 
- IT-Mission-/Vision-Statement, Vision-Map
Phase 2: Teilbereiche der Enterprise Architektur dokumentieren und Vernetzungsmodelle:
 
-   Geschäftsarchitektur
 
-   Applikationsarchitektur
 
-   Datenarchitektur
 
-   Technologiearchitektur
 
-   Vernetzte EA-Dokumentationen
 
Dokumentation der Architekturbereiche:
 
-  Dokumentation der Geschäftsfeldanalysen und  der Geschäftsprozesse (Wertschöp­fungskette, Prozesslandkarte, RACI, etc.)
 
-  Clusterdiagramme, Applikationslandkarten
 
- Konzeptionelle und physische Architekturen
  (ERM, RDM)
- Technologie-Cluster /Schichtendarstellung, CMDB-Entwurf
- Zuordnungstabellen, Bebauungspläne, IT-Landkarten, Informationsflussgrafiken
Phase 3: Enterprise Architecture bzw.  Architekturdomänen mit ausgewählten Verfahren und Kriterien bewerten:
-   Maturitätsanalyse
-   GAP-Analyse
-   Risikoanalyse
-   Nutzwertanalyse
 
Ergebnisse der Bewertungsverfahren:
 
 
- Maturitätsbewertungen (Handlungskonzept)
- Lückenidentifikation; Ziel-Architekturen
- Risikoliste, Risikomatrix, Risikoportfolio
- Nutzwerttabelle (Cluster-/Domänenbezogen)
Phase 4: Architekturplanung - Vorgehensplan und Prozesse
 
Das TOGAF-ADM-Modell - Grundlagen und Adaption
 
TOGAF ADM im Praxisfall umsetzen
 
 
 
 
- vereinbartes Vorgehensmodell
- Architektur-Roadmap
 
- Implementationsplan
- Migrationsplan
- Change-Konzept

Teilnehmerbeitrag:
1.000,- € für ADV-Mitglieder
1.200,- € für andere Teilnehmer

Alle Preise zzgl. 20% MWSt.

Im Teilnehmerbeitrag sind enthalten: Seminarunterlagen und Erfrischungsgetränke

Anmeldeschluss: 16. September 2016
Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach dem 20. Mai 2016 50% des fälligen Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt werden. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers ohne Zusatzkosten möglich. Eine etwaige Absage oder Verschiebung aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. In diesem Fall haben Sie selbstverständlich das volle und kostenlose Rücktrittsrecht.
ADV auf Xing
ADV auf Facebook
© 2015, ADV Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung