Seminar
2tägig, 11.-12.10.2016
EURO PLAZA, Gebäude G, Am Euro Platz 2, 1120 Wien
drucken

Seminar
ADV-Methoden-Workshop 3: IT-System- und Servicemanagement

Dipl.-Hdl. Ing. Ernst TIEMEYER
Dienstag, 11. Oktober 2016 - Mittwoch, 12. Oktober 2016
1. Tag (Dienstag):  13:30 Uhr bis 17:30 Uhr
2. Tag (Mittwoch): 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Zielsetzungen des Methoden-Workshops "IT-System- und IT-Servicemanagement":

 
IT-Systeme (Applikationen, IT-Infrastrukturen), IT-Projekte und Prozesse im IT-Bereich unterliegen – das steht außer Zweifel – immer einem gewissen Risiko. Eine Vielzahl von Einflussfaktoren kann dazu führen, dass das Erreichen der mit den IT-Systemen, den IT-Architekturen, den IT-Services  sowie den IT-Projekten angestrebten Ziele gefährdet wird  oder gar erhebliche negative Folgewirkungen (etwa aus Fehlern oder Verzögerungen in der Ausführung der IT-Prozesse oder der IT-Projekte) denkbar sind.
 
Was erwartet die Teilnehmer dieses ADV-Workshops?
  • Sie erhalten ganzheitliches, aktuelles und in der Praxis notwendiges Wissen aus allen wesentlichen Aktionsfeldern und Bereichen des IT-System- und Servicemanagement (Risiken bei den eingesetzten IT-Systemen, in IT-Projekten, IT-Prozessen sowie bei IT-Services).
  • Sie erarbeiten für Ihren Beispielfall, wie die IT-Prozesse optimiert, IT-Risiken in den jeweiligen Handlungsfeldern (Projekte, Prozesse, IT-Systeme, IT-Produkte/IT-Services, Architekturmanagement) erkannt und dokumentiert werden können.
  • An Fallbeispielen orientiert erwerben Sie im Rahmen des Workshops vielfältige Kompetenzen, vorhandene IT-Risiken in Projekten, IT-Prozessen bzw. für ausgewählte IT-Systeme (IT-Architekturen) zu bewerten bzw. zu analysieren und daraufhin geeignete Handlungsoptionen zur Risikobehandlung zu entwickeln.
  • Darüber hinaus wird dargelegt, wie eine organisationsspezifische Verankerung von IT-System- und Servicemanagement und die Umsetzung von Methoden (wie Impact- und IT-Compliance-Analysen) in der Praxis aussehen können (Vorgehen und Einführungskonzepte, Rollen, Prozesse etc.).
 
THEMEN des WORKSHOPS sind
  • IT-Prozessanalysen: Herausforderungen, Aufgaben und Instrumente
-  IT-Prozesse – eine Einordnung und Notwendigkeit der Steuerung   
- IT-Prozessmanagement – Prozesse identifizieren und analysieren
- Handlungsportfolio für IT-Prozessoptimierungen
  • IT-Risiken identifizieren, analysieren, bewerten und „controllen“- Methoden
-      IT-Risikoarten identifizieren
-      IT-Risiken analysieren und bewerten
-      Risikobehandlung und Risikostrategien
  • Impact-Analysen und Business Continuity Management (BCM)
-      Verfahren, Unterschiede und Einsatzbereiche von Impact-Analysen
-      Praktisches Anwendungsbeispiel für eine Impact-Analyse
-      Business Continuity Management planen und anwenden
  • Service-Katalogmanagement und SLAs        
-      Service-Kataloge erstellen und pflegen
-      SLA-Definitionen und SLA-Controlling
  • IT-Compliance-Analysemethoden und Compliance Richtlinien    
-      Einordnung und Bedeutung von IT-Compliance
-      IT-Compliance prüfen
-      IT-Richtlinien vereinbaren
 
Themen und Inhalte für die verschiedenen Workshop-Phasen sowie die angestrebten Workshopergebnisse zeigt die nachfolgende Tabelle:
 
Handlungsebenen/ Methoden Dokumentierte Ergebnisse im Workshop
Phase 1: IT-Prozessanalysen
  • IT-Prozesse einordnen/darstellen
  • Kriterien zur Beurteilung von IT-Prozessen festlegen
  • Auswahl eines IT-Prozesses (z. B. Notfallmanagement) und Dokumentation dieses Prozesses
  • Optimierungsansätze ermitteln
  • Maßnahmen zur Prozessoptimierung
 
 - Prozesslandkarte IT-Prozesse
 
- Kriterienkatalog
 
- RACI-Tabelle
- Prozessdarstelllung
- Zeiten, Mengen, Kosten
- Organisatorische, personelle und weitere Maßnahmenbereiche
Phase 2: Risikoanalysen für IT-Systeme durchführen:
-    IT-Systemrisiken identifizieren und dokumentieren
-    IT-Systemrisiken analysieren
-    IT-Risiken bewerten und darstellen
-    IT-Risiken „behandeln“ (Maßnahmen ergreifen) und
-    IT-Risiken „controllen“
 
Ergebnisse im Risikomanagementprozess:
-  Risikoliste
 
-  Ausfallanalysen, etc.
-  Risikomatrix (mit Risikokennziffern)
 
-  Risikoportfolio und Handlungspläne
 
-  Risikokennzahlen
Phase 3: Impact-Analysen - BIA, Service Impact-Analysen
-   Kritische Geschäftsprozesse ermitteln
-   Auswirkungen bei unzureichen­der System-Verfügbarkeit einschätzen
-   Schutzbedarf anhand des Schadenspotenzials definieren
-   Ursachenanalysen für den Schadensfall vornehmen
 
 
-  Dokumentation der kritischen Prozesse und Systeme; Dokumentation der Schnittstellen
-  Übersicht über mögliche Auswirkungen und Schäden
 
-  Ergebnisauswertungen (Tabelle, Grafik, Reports), Vorsorgemaßnahmen vereinbaren
-  Dokumentation der Abhängigkeiten bzw. der Schadensursachen (und Konsequenzen)
Phase 4: SLA-Management
-   SLA-Vereinbarungen
-   Kennzahlen-Definition
-   SLA-Controlling
 
-  abgeschlossene SLAs
-  Kennzahlen-Katalog
-  Kennzahlen-Auswertungen
Phase 5: IT-Compliance-Analysen
-    Compliance-relevante Bereiche identifizieren
-   Auswirkungsanalyse mangelnder IT-Compliance
-    Compliance-Policy formulieren
 
- Handlungsfelder und Anforderungen für IT-Compliance
- Auswertungen


- Unternehmens-Richtlinien u. a.

Teilnehmerbeitrag:
1.000,- € für ADV-Mitglieder
1.200,- € für andere Teilnehmer

Alle Preise zzgl. 20% MWSt.

Im Teilnehmerbeitrag sind enthalten: Seminarunterlagen und Erfrischungsgetränke

Anmeldeschluss: 19. September 2016
Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach dem 19. August 2016 50% des fälligen Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt werden. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers ohne Zusatzkosten möglich. Eine etwaige Absage oder Verschiebung aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. In diesem Fall haben Sie selbstverständlich das volle und kostenlose Rücktrittsrecht.
ADV auf Xing
ADV auf Facebook
© 2015, ADV Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung