Tagung
Donnerstag, 22. Mai 2014, 09.00-16.30 Uhr
ARCOTEL Wimberger,
Neubaugürtel 34-36
1070 Wien
drucken

Tagung
IT-Asset– und –Lizenzmanagement

Referententeam | Leitung: Mag. Johann KREUZEDER, Dipl.-Hdl. Ernst TIEMEYER
Programm
 
9.00 Begrüßung und Eröffnung:
IT-Asset- und Lizenzmanagement – Herausforderungen, Zielsetzungen, Prozesse und Lösungen für ein professionelles IT-Lifecycle-Management
Die zunehmend hochkomplexe IT-Bebauungslandschaft (Applikationen, vielfältige Infrastrukturkomponenten, Vernetzungen) macht eine systematische Dokumentation der Systemelemente unverzichtbar. Nur durch ein entsprechendes Bestandsmanagement kann eine entsprechende Transparenz für Planungs- und Entscheidungsaufgaben in der IT hergestellt werden. Hinzu kommt: Zunehmender Erwerb von Standardsoftware (mit entsprechender Lizenzierung bei unterschiedlichsten Lizenzmodellen) führt zu höherer Bedeutung von Lizenzmanagement. Modernes Lizenzmanagement erlaubt es IT-Entscheidern, notwendige, passende und wirtschaftliche Lösungen auszuwählen.
Wie die Aufgaben und Herausforderungen eines IT-Asset- und Lizenzmanagement einzuordnen sind und welche Prozesse und Tools sich für Ihre Praxis anbieten, ist Gegenstand des einführenden Beitrages.
Vortragender: Dipl.-Hdl. Ing. Ernst TIEMEYER
9.45 Wie baue ich ein Lizenzmanagement auf? So geht´s konkret.
Sicher ist Ihnen bekannt, dass für Lizenzverstöße nicht nur die Geschäftsführung, sondern auch die Leitung der IT haftet. Viele Ihrer Kollegen fühlen sich daher unsicher, wenn sich ein SAM Prüfer (bspw. von Microsoft, der KMPG oder der BSA) ankündigt. Das muss nicht sein. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie schnell und sicher einen Überblick zur Lizenzsituation Ihres Netzwerkes erhalten.
Lizenzmanagement wird aber nicht nur aus rechtlicher Sicht immer wichtiger. Es senkt außerdem Ihre jährlichen Softwarekosten um bis zu 30% pro User. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein effizientes und sicheres Lizenzmanagement aufbauen und Einsparpotentiale realisieren. Als Microsoft Silber Partner und als KPMG zertifizierte Suite finden Sie in DeskCenter einen kompetenten Ansprechpartner in Sachen Softwareassetmanagement.
Vortragender: Christoph HARVEY, DeskCenter Solutions AG
10.20 Kaffeepause
10.40 Aufbau einer Lösung für das IT Asset Management – mit dem Tool „Asset.Desk“
In dem Beitrag wird der Aufbau einer Lösung für das IT Asset Management mit einem umfassenden Tool präsentiert. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der ganzheitlichen Betrachtung der IT-Werte und deren Veränderungen über ihren Lebenszyklus hinweg.
Darüber hinaus werden Referenzbeispiele dargestellt, die zeigen, wie mit der IT Asset
Management Lösung Asset.Desk die wesentlichen Prozesse der Kunden abgebildet und welche Mehrwerte sich dadurch für die Praxis ergeben.
Vortragender: Bastian BRAND, FCS Fair Computer Systems GmbH
11.15 Aufbau einer CMDB zur Unterstützung des IT-Service- und Systemmanagement
Der Beitrag zeigt, wie Sie mit geringstem Aufwand eine leistungsfähige CMDB aufbauen können. Dabei profitieren Sie von Arbeitserleichterungen und Kosteneinsparungen durch Nutzung von CMDB-Daten im Ticket-System und im Lizenz-Management. Die lizenzkostenfreie Software iTop ist ein vollständiges, ITIL- und webbasiertes IT-Service-Management- Tool (ITSM) mit einer im vollen Umfang konfektionierbaren Configuration Management Database (CMDB), einem Helpdesk-/Ticket System und einem Dokument-Management-Tool.
Vortragende: Manuela MAIERHOFER, Agrarmarkt Austria (AMA); David M. GÜMBEL, ITOMIG GmbH
11. 50 Aufbau einer Lizenzbilanz  am Beispiel Produkte des Herstellers Microsoft – Tipps und Tricks und die neuen Microsoft Lizenzmetriken praktisch umgesetzt
 
Im Rahmen des Vortrages werden die unterschiedlichen Schritte zur Erstellung einer Lizenzbilanz beleuchtet und mit praktischen Beispielen unterlegt, d.h.
- Definition des Scope
- Inventarisierungsverfahren bewerten und Inventarisierung durchführen
- Lizenzbestand erfassen - Konsolidierung und Optimierung der erfassten Informationen
- Optimierung Lizenzbilanz
Vortragender: Marius DUNKER, Vice President Business Development, Brainwaregroup
12.30 Gemeinsames Mittagessen
13.45 Software Asset Management, 
Konzept und toolgestützte Umsetzung im Großunternehmen
Anhand einer Fallstudie wird erläutert, warum sich das Unternehmen für ein bestimmtes  SAM-Tool entschieden hat und welche Probleme dabei aufgetreten sind. Dabei wird vor allem deutlich, dass sich auch ein integrierter Einsatz verschiedener Tools geradezu in der Praxis anbieten kann (insbesondere wenn es darum geht, Lizenzmanagement mit IT-Servicemanagement zu verbinden).
Vortragende: Alice LUSCHIN, Flughafen Wien
14.20 IT-Asset und Lizenzmanagement mit KACE
Anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt, wie Assets über die Software KACE aus Kundensicht verwaltet werden können. Weiterführend soll ein Rundumüberblick über die damit verbundenen Möglichkeiten gegeben werden.
Vortragender: Walter FLAISINGER, MSc MBA, FONDS SOZIALES WIEN, Stabsstelle IT
14.55 Kaffeepause
15.15 Das Lizenzaudit aus Sicht des Prüfers – Ablauf und Erfahrungen
Der Vortrag beleuchtet die unterschiedlichen Herangehensweisen zur Durchführung von Lizenzaudits aus der Sicht der Wirtschaftsprüfung. Des Weiteren wird die Rolle des Prüfers erläutert sowie anhand von Erfahrungen aus der Praxis auf konkrete Erfolgsfaktoren eingegangen, welche Unternehmen die Chance geben, möglichst stressfrei bzw. ressourcenschonend durch ein Audit zu kommen.  Abgerundet wird der Vortrag durch hilfreiche Hinweise, die es Unternehmen zukünftig ermöglichen,  gelassen(er) an ein Lizenzaudit heranzutreten. 
Vortragender: Dipl.Ing. Manuel SIEBENHANDL, Deloitte Audit Wirtschaftsprüfungs GmbH
15.50 Evaluation der Tools für das Asset- und Lizenzmanagement – Vorgehen zum Vergleich (inkl. Diskussion mit den teilnehmenden Anbieter- und Anwenderorganisationen)
Um sich für ein bestimmtes Tool für das IT-Asset- und Lizenzmanagement zu entscheiden, bedarf es einer strukturierten Vorgehensweise. Zuerst gilt es, die wichtigsten Kriterien, Anforderungen und eine entsprechende Gewichtung festzulegen. Mithilfe dieser Kriterien können die einzelnen Systeme bewertet werden. Die Festlegung auf ein System erfolgt anhand der Bewertungen. Integrativ wird dazu eine aktuelle Studie mit einem Softwareüberblick dargestellt.
Leitung: Dipl.-Hdl. Ing. Ernst TIEMEYER
Programmänderungen vorbehalten!

Mitwirkende Firmen

DeskCenter-Management-Suite.jpg
 

FCS_Logo.jpg
 

itomig_logo_gross_exported.jpg
 

Kombilogo-brainware-Spider.jpg
 


Teilnehmerbeitrag:
Pro Person EUR 220,-- für Mitglieder der ADV
Pro Person EUR 290,-- für andere Teilnehmer
zzgl. 10% MWSt
Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die Tagungsunterlagen, Erfrischungen und das Mittagessen.

Jeder Teilnehmer erhält die aktuelle Studie "IT-Asset –und –Lizenzmanagement" kostenlos dazu.

Für den zweiten und jeden weiteren Teilnehmer einer Firma/ Institution
(= eine Rechnungsadresse) werden 20% Rabatt gewährt.
 
Anmeldeschluss: 10. Mai 2014
Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach Anmeldeschluss 50% des fälligen Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt werden. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers ohne Zusatzkosten möglich. Eine etwaige Absage oder Verschiebung aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. In diesem Fall haben Sie selbstverständlich das volle und kostenlose Rücktrittsrecht.

ADV auf Xing
ADV auf Facebook
© 2015, ADV Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung