Tagung
Donnerstag, 5. März 2015, 09.00-17.30 Uhr
EURO PLAZA, Gebäude G, Am Euro Platz 2, 1120 Wien
drucken

Tagung
Toolgestütztes IT-Asset- und Lizenzmanagement

Leitung: Mag. Johann KREUZEDER, Dipl.-Hdl. Ernst TIEMEYER
Sie suchen eine zukunftsfähige Software zur Unterstützung des IT-Asset- und Lizenzmanagement? Oder sind mit Ihren aktuellen Lösungen im Asset- und Lizenzmanagement unzufrieden? Oder wollen endlich wissen, was andere Anwender mit ihrem Asset- und Lizenzmanagement alles abdecken?
 
Um IT-Experten und IT-Verantwortliche auf die Herausforderungen und Chancen durch professionalisiertes Asset- und Lizenzmanagement vorzubereiten, veranstaltet die ADV diese eintägige Fachtagung. Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Sie einen umfassenden Einblick in Prozesse, Techniken und Vorgehensweisen, die sich für das IT-Asset- und Lizenzmanagement in der Praxis bewährt haben und die Ihnen helfen, die IT-Systeme effizient zu managen, Kosten zu sparen sowie Compliance-Vorgaben einzuhalten.
 
Darüber hinaus wird ein komprimierter Überblick über das Toolangebot gegeben (ergänzend dazu erhalten Sie eine entsprechende aktuelle Toolstudie vorgestellt und in Printform zur Verfügung gestellt). Exemplarisch geben auf der Tagung Vertreter von ausgewählten Toolanbietern eine detailliertere Sicht auf das Leistungspotenzial ihrer Produkte. Dazu ergänzend erhalten Sie einen Leitfaden für die Toolauswahl und geben Ihnen Anwenderberichte einen Einblick in Erfahrungen bei dem Einsatz der Produkte für das IT-Asset- und Lizenzmanagement.

9:00 Begrüßung Mag. Michaela Brank  (ADV/Tagungsorganisation)
9:10   Software-Lizenzmanagement und IT-Asset-Management –
Welche Prozesse und Instrumente Sie unbedingt umsetzen müssen!

Wenn Sie Ihre Software-Lizenzen sowie Ihre IT-Infrastrukturen und Konfigurationen nicht sauber dokumentieren und verwalten, sind negative Folgen vorprogrammiert: Wesentliche Ziele Ihrer Dokumentation sind dabei die rechtlich korrekte, aber auch die kostengünstigste Nutzung der benötigten Softwarelizenzen.
Die hochkomplexe IT-Bebauungslandschaft (Applikationen, vielfältige Infrastruk­turkomponenten, Vernetzungen) macht eine systematische Dokumen­tation der Systemelemente und Konfigurationen unverzichtbar. Nur so können Planungs- und Entscheidungsaufgaben zu den IT-Systemen erfolgreich bewältigt werden.
Wie die Aufgaben und Herausforderungen eines IT-Asset- und Lizenzmanagement einzuordnen sind und welche Prozesse und Instrumente sich für Ihre Praxis anbieten, ist Gegenstand des einführenden Beitrages.
Dipl.-Hdl. Ing. Ernst Tiemeyer
09:55   Mit einem Lizenzmanagement-System zügig durch das Audit
Wie ein Lizenzmanagement-System ein Auditverfahren unterstützen und optimieren kann.
  • Aufbau der Lizenzbilanz - Tipps-Tricks
  • Offene Aktivitäten erkennen, dokumentieren, monitoren
  • Einsatz von Checklisten
  • Praktische Präsentation/Hands-On
Marius Dunker (Vice President Business Development, Brainwaregroup)
10:30 Pause  
10:50   IT Service Management und IT Lizenzmanagement kombiniert, mit Open Source
IT Service Management, also der Einsatz von prozess- und serviceorientierten Vorgehensweisen beim IT-Betrieb mit dem Ziel der Wirtschaftlichkeit, ist für viele Organisationen inzwischen ein Muß:
eine CMDB stellt notwendige Infrastruktur-Daten zur Verfügung, ein Ticketsystem hilft bei deren Verwendung und der Bearbeitung von Requests und Störungen.
Mit dem Open Source ITSM-Tool iTop und seinen Lizenzmanagement-Features läßt sich obendrein noch zügig und mit geringem Aufwand ein IT-Lizenzmanagement einführen. iTop wurde weltweit über 140.000mal heruntergeladen und wird in Österreich z.B. von der Agrarmarkt Austria produktiv eingesetzt.
David M. Gümbel (ITOMIG GmbH)
11:25
 
  Endpoint Systems Management mit DELL KACE
  • DELL KACE Appliance – eine Alternative zu Computerverwaltungssoftware
  • Lösungsumfang der DELL KACE Appliance
  • Enterprise Mobile Management – Mobile Device Management
  • Vergleich von wettbewerbsrelevanten Kosten und Berechnung der Investitionsrentabilität
Stefan Hörhammer (GF der Medialine AG)
Die Medialine ist ein langjähriger DELL Partner mit einem umfangreichen Know How im Solution Bereich.
Ebenso ist die Medialine AG ein DELL KACE Fokus Partner in der DACH Region.
12:00   Microsoft Friendly Audit in der Praxis
Erfahren Sie wie ein „Friendly Audit“ für Microsoft Lizenzen in der Praxis funktioniert. Innerhalb dieses Vortrages wird die Vorgehensweise erklärt und welche Besonderheiten zu beachten sind. Des Weiteren werden Erkenntnisse und Fallstricke aus der Microsoft Lizenzwelt näher geführt. Der Beitrag zeigt darüber hinaus, welche Rolle KACE bei einem Microsoft Audit spielen kann.
Walter FLAISINGER, MSc MBA (FONDS SOZIALES WIEN, Leiter Stabsstelle IT Betriebsführung & Service Center)
12:30 Mittagspause  
13:30   Software Asset Management - 
Konzept und toolgestützte Umsetzung im Großunternehmen
Anhand einer Fallstudie wird erläutert, warum sich das Unternehmen für ein bestimmtes  SAM-Tool entschieden hat und welche Probleme dabei aufgetreten sind. Dabei wird vor allem deutlich, dass sich auch ein integrierter Einsatz verschiedener Tools geradezu in der Praxis anbieten kann (insbesondere wenn es darum geht, Lizenzmanagement mit IT-Servicemanagement zu verbinden).
Alice Luschin (Flughafen Wien)
14:00   Erfolgreiches IT-Assetmanagement mit Tools - Erfahrungen mit Kompass im Bundesministerium für Finanzen
Seit mehr als drei Jahrzehnten wird der Hard- und Softwarestand des Bundesministeriums für Finanzen automationsunterstützt dokumentiert. Das dafür eingesetzte Produkt "Kompass" ist eine Eigenentwicklung, die stets an die sich ändernden Anforderungen angepasst wird und heute als zentrales System für das Assetmanagement im BMF etabliert ist.
Der Beitrag stellt den aktuellen Entwicklungsstand von Kompass vor. Auf die in den letzten beiden Jahren umgesetzten und die für heuer geplanten Änderungen wird dabei besonders eingegangen.
Markus Triska (Stabsstellenmitarbeiter IT-Koordination, BMF)
14:30 Pause  
14:50   Rechtsfragen und Praxis des Softwarelizenz-Audits
Speziell für Standardsoftware (etwa ERP-Software sowie Office-und Collaboration-Lösungen) werden in der Praxis heute hohe finanzielle Mittel für Softwarelizenzen verausgabt. Da mit diesen Investitionen aber lediglich Nutzungsrechte an der Software erworben werden, hat sich gleichzeitig die rechtliche Bedeutung der Lizenznutzung in den letzten Jahren deutlich erhöht. Vor allem große Softwarehersteller haben immer mehr auch die Überprüfung dieser Lizenznutzung als eigenes Geschäftsmodell, oder zumindest Mittel zur Herbeiführung korrekter Lizenzierung erkannt. Sie erhalten bei diesem Vortrag einen Überblick über rechtliche Grundlagen und praktischen Ablauf derartiger Software-Lizenzaudits.
Mag. Gerd Karlhuber  (KPMG Alpen-Treuhand GmbH)
RA Dr. Stephan Winklbauer, LL.M. (aringer herbst winklbauer rechtsanwälte)
15:30 – 16:30   Tools für Software-Lizenzmanagement und IT-Assetmanagement - Vorgehen und Checkliste zur Tool-Evaluation, Toolübersicht
(inkl. Diskussion mit Anbieter- und Anwenderorganisationen)
Ziel eines Tool-Einsatzes für das Software-Lizenzmanagement sowie für das IT-Assetmanagement ist es, die Beschaffung, Lieferung, Verteilung und Verwaltung von Software-Lizenzen und IT-Assets kostenoptimiert zu steuern. Aufgrund des mittlerweile beachtlichen Angebotes an Computertools für das Lizenzmanagement bzw. das IT-Assetmanagement haben Sie ein Auswahlproblem.
In diesem Beitrag wird Ihnen anhand eines bewährten Kriterienkataloges gezeigt, wie Sie die angebotenen Tools am besten vergleichen und so das für Sie geeignete Tool ausfindig machen. Integrativ wird dazu eine aktuelle Studie mit einem Softwareüberblick dargestellt.
Dipl.-Hdl. Ing. Ernst Tiemeyer
Programmänderungen vorbehalten!

Mitwirkende Firmen:






Teilnehmerbeitrag:
EUR 220,-- für IT-Anbieter und Berater, die Mitglieder der ADV sind
EUR      0,-- für Anwender, die Mitglied der ADV (eine Einzelmitgliedschaft kostet EUR 46,- pro Jahr) sind*
EUR 290,-- für andere Teilnehmer
*Unter IT-Anbieter fallen alle EDV-Beratungs- oder Vertriebsfirmen unabhängig ihrer Spezialisierung. Für Anwender, die Mitglieder der ADV sind, ist die Teilnahme kostenlos. Bitte geben Sie bei der Anmeldung im Kommentarfeld an, wenn Sie diese Option beanspruchen wollen. Der Vorstand der ADV behält sich eine Prüfung der Anspruchsberechtigung vor; Sie erhalten einige Tage nach der Anmeldung eine verbindliche Rückmeldung.
Das Kontingent an Freikarten für Anwender ist begrenzt, Berücksichtigung in der Reihenfolge der Anmeldung.
Bitte mit Rücksicht auf andere Interessenten und unsere Planung um rechtzeitige Abmeldung per Mail oder Telefon, wenn Sie an der Teilnahme verhindert sind.

Alle Preise zzgl. 10% MWSt
Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die Tagungsunterlagen, Erfrischungen und das Mittagessen.

Jeder zahlende Teilnehmer erhält die aktuelle Studie "IT-Asset –und –Lizenzmanagement" kostenlos dazu. (Kaufpreis EUR 90,-)

Für den zweiten und jeden weiteren Teilnehmer einer Firma/ Institution
(= eine Rechnungsadresse) werden 20% Rabatt gewährt.
 
Anmeldeschluss: 28. Februar 2015
Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach dem 10. Februar 2015 50% des fälligen Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt werden. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers ohne Zusatzkosten möglich. Eine etwaige Absage oder Verschiebung aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. In diesem Fall haben Sie selbstverständlich das volle und kostenlose Rücktrittsrecht.
ADV auf Xing
ADV auf Facebook
© 2015, ADV Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung