Tagung
08.11.2016, 09.30-17.30 Uhr
e-shelter | 1100 Wien, Computerstraße 4
drucken

Tagung
Trust 2016
Mobility, Security und eIdentity als Kernelemente eines nutzbringenden und sicheren eLife

Leitung: Dipl.-Ing. Bernhard GÖBL, Dipl.-Ing. Norbert WEIDINGER, Peter PFLÄGING
Fotos der Veranstaltung: https://www.facebook.com/www.adv.at/photos/?tab=album&album_id=1221106301288846

Unser Leben wird laufend stärker digitalisiert. Immer öfters hinterlassen wir eine Datenspur. Immer öfters sind wir aber auch auf die Verwendung von elektronischen Daten angewiesen. Mobility, Security und eIdentity sind hier Schlüsselaspekte, um unser persönliches eLife möglichst sicher zu gestalten. In einem interaktiven Format wollen wir in diesem Zusammenhang mit Ihnen Risiken, Herausforderung und mögliche Lösungen beleuchten.
 
09:30 Begrüßung Mag.a Michaela Brank (ADV-Generalsekretärin)
Dipl.-Ing. Bernhard Göbl (ADV-Vizepräsident, Deloitte Österreich/
act Management Consulting)

Dipl.-Ing. Norbert Weidinger (ADV-Vorstand, Stadt Wien)
Peter Pfläging (ADV-Mitglied, pflaeging.net)
Block Identity Management
09:40 Keynote e-Identifikation
Das neue elektronische Identifikations-Service der österreichischen Banken
e-Identifikation ist das einfache und sichere Online-Service, um die Richtigkeit persönlicher Daten bei einem Web-Shop verifizieren und somit zweifelsfrei die Identität bestätigen zu lassen. Dies findet online und ohne Medienbruch statt. Das Service setzt auf dem jeweiligen Online-Banking System der Banken auf. Der Abgleich wird realtime durchgeführt. Vom Bankrechner werden die zu prüfenden Daten nach Autorisierung durch den Kunden sofort dem Webshop online bestätigt. Der Webshop ist damit sofort in der Lage Services anzubieten, die die Authentizität der Kundendaten voraussetzen.
Mag. Walter Jung (Erste Bank)
10:10 Fachvortrag Auf dem Weg zu einem skalierbaren Identitätsmanagement
Der Status Quo elektronischer Identitäten ist nach wie vor von der Diskrepanz von Wunsch (Vertrauen und Interoperabilität) und Wirklichkeit (Passwörter, Redundanz, viele Standards) geprägt. Einige Lichter am Ende des Tunnels nehmen Konturen an: ubiquitäre 2-Faktor Authentifizierung, föderierte Identitäten, gereifte PKI und starke Kryptographie. Neue Schatten am Horizont: Im IoT beginnen wir von vorne, und die Cryptowars der 1990er werden neu aufgelegt.
Rainer Hörbe (Identinetics IT-Services GmbH)
10:40 Fachvortrag Arbeitsplatz-Sicherheit im Spannungsfeld von NSA, IOT und Datensammelwut
Daten sin das neue Erdöl. Im Spannungsfeld zwischen NSA, IoT und der Datensammelwut gibt es zahlreiche Gefahren und Angriffspunkte die die Arbeitsplatz-Sicherheit gefährden. Der Vortrag zeigt auf wie sich die wichtigsten Gefahren der Arbeitsplatz-Sicherheit mitigieren lassen und gibt Empfehlungen zur Nachhaltigkeit von IT-Security Maßnahmen.
Ing. Andreas Schuster (Experte)
11:10 Pause  
Block Mobility
11:40 Fachvortrag Mobility im Reibungsfeld zwischen privater und dienstlicher Nutzung, oder was bedeutet Bring Your Own Device in der Zukunft?
Wie gehen wir mit der Entwicklung der permanenten Verfügbarkeit der mobilen Geräte um? Gibt es noch ein „Bring your own Device“, oder leben wir das „Leave your Office Device“?
Der Versuch eines Blicks in die Zukunft,...
Peter Pfläging (ADV-Mitglied; pflaeging.net)
12:10 Fachvortrag Mobile Pflege und Betreuung - einst, jetzt und in Zukunft
Darstellung von äußeren Rahmenbedingungen und die derzeit zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel und Prozesse werden beschrieben. Ein kurzer Ausblick von möglichen Entwicklungen in der mobilen Pflege und Betreuung sowie allfällige IT-Unterstützung von morgen wird thematisiert.
Mag.a Marianne Hengstberger (Wiener Sozialdienste)
12:40 Mittagspause  
13:40 Fachvortrag "Openfabnet" - der Versuch eine offene Plattform für Industrie 4.0 aufzubauen
DI Christian Schwarzinger (proclos)
Block Security
14:10 Fachvortrag „Sicherheit, Sicherheitstechnologien und ihre multidimensionale Bewertung"
Sicherheit ist in aller Munde. Sicherheit muss hergestellt und aufrechterhalten werden. Doch was genau ist Sicherheit? Wie hat sich der Begriff gewandelt und um wessen Sicherheit geht es? Zunehmend wird (Un-)Sicherheit als Problem und Technik als dessen Lösung gesehen. Die Budgets für Investitionen in Sicherheit und Sicherheitstechnologien sowie die Forschungsförderungen in diesem Bereich sind in den letzten Jahren massiv angehoben worden. Die Breite des Angebotes an technischen und nicht-technischen Lösungen machen für öffentliche und private Entscheidungsträger einen Bewertungsrahmen notwendig. Ausgehend von Grundprinzipien des Technology Assessments wird in diesem Vortrag ein multidimensionales Entscheidungsunterstützungssystem vorgestellt, das dem facettenreichen Begriff der Sicherheit gerecht werden soll und unter Berücksichtigung unterschiedlichster Interessen und Ansprüche an die Sicherheit zu sozial robusten Entscheidungsgrundlagen führt.
Mag. Dr. Walter Peissl (Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA)
Österreichische Akademie der Wissenschaften)
14:40 Fachvortrag Die Absicherung von Systemlandschaften gegen interne und externe Bedrohungen
In den vergangenen Jahren war der Begriff „IT-Sicherheit“ mit dem Schutz von IT-Infrastruktur gleichzusetzen. Im Zeitalter der Cyber-Kriminalität tritt allerdings offen zutage, dass Angreifer ihr Hauptaugenmerk auf die Applikationsschicht legen – Studien belegen, dass der überwiegende Teil der „Cyber-Attacken“ sich auf dieses Ziel richten. Im Rahmen des Vortrags wird aufgezeigt, wie ein ganzheitliches IT-Risikomanagement, welches die kritische Applikationsschicht auch entsprechend berücksichtigt, durch technische und organisatorische Maßnahmen erreicht werden kann.
Mag. Martin Nussbaumer (SAP Österreich GmbH)
15:10 Fachvortrag Zielscheibe User - wie funktioniert Social Engineering und was kann man dagegen tun?
Die Anzahl digitaler Angriffe auf Unternehmen und Institutionen mit dem Ziel, an geschützte Informationen zu heranzukommen sowie direkt oder indirekt finanziellen Schaden anzurichten, nimmt stetig zu. Immer öfter werden dazu nicht nur technische Mittel wie Hacking, Malware oder Ransomware eingesetzt, sondern der Weg direkt über den User, also den Menschen vor dem Bildschirm gesucht. Prominente Beispiele dieses „Social Engineerings“ mit enormen Schadenssummen sind fast täglich in den Medien zu finden.
Welche Mittel und Wege können Eindringlinge nehmen? Was müssen Menschen und Organisation lernen, um Angriffen erfolgreich widerstehen zu können?
DI Markus Riegler (ACP IT Solutions GmbH)
15:40 Pause  
16:10 Round Table Thementisch A:
Identity Management oder Single Sign ON?
Thementisch B:
Apps im internen Gebrauch oder Nutzung von allgemein verfügbaren Apps?
Thementisch C: Strategien Sicherheit: Organisatorisch oder technisch?
    Ergebnispräsentation
17:30 Verabschiedung Dipl.-Ing. Bernhard Göbl (ADV-Vizepräsident, Deloitte Österreich/
act Management Consulting)

Dipl.-Ing. Norbert Weidinger (ADV-Vorstand, Stadt Wien)
Peter Pfläging (ADV-Mitglied, pflaeging.net)
Mag.a Michaela Brank (ADV-Generalsekretärin)
ab 17:30 ADV zu Gast bei e-shelter inkl. Führung Bleiben Sie noch bei uns!
Im Anschluss an die Tagung haben Sie die Möglichkeit unser neues
ADV-Mitglied e-shelter, dass uns dankenswerter Weise die Räumlichkeiten für die Tagung zur Verfügung gestellt hat bei einer Führung kennen zu lernen.

 
e-shelter hat für Sie noch 2 Interessante Vorträge vorbereitet, einen Imbiss und viel Raum für Networking und sich auszutauschen. 
Programmänderungen vorbehalten!

Mitwirkende Firmen:
ACP_logo_pantone_RZ_250px.jpg

e-sh_positiv_rgb_250px.jpg


SAP-Logo250px.png

Anreise zum Tagungsort:
Parkmöglichkeit ist vor Ort gegeben.

Öffentliche Anreise:
Badner Bahn Station:
Gutheil-Schoder-Gasse



Teilnehmerbeiträge für ADV-Mitglieder:
EUR 400,--  VertreterInnen von IKT-Anbietern und –Dienstleistern mit Mitgliedschaft
EUR 200,--  VertreterInnen von IKT-Anbietern und –Dienstleistern bis max. 3 Mitarbeiter mit Mitgliedschaft
EUR     0,--  AnwenderInnen mit Mitgliedschaft
 
Teilnehmerbeiträge für Nicht-Mitglieder:
EUR 450,--  VertreterInnen von IKT-Anbietern und –Dienstleistern ohne Mitgliedschaft
EUR 250,--  VertreterInnen von IKT-Anbietern und –Dienstleistern bis max. 3 Mitarbeiter ohne Mitgliedschaft, AnwenderInnen ohne Mitgliedschaft
EUR     0,--  Presse- und MedienvertreterInnen

Bei mehr als einem Teilnehmer pro Firma erhält jeder weitere Teilnehmer 10% Rabatt.

WICHTIG: Da das Datacenter besondere Sicherheitsvorgaben hat, muss jeder Teilnehmer/jeder Teilnehmerin sich im Vorfeld persönlich zur Veranstaltung anmelden und muss sich mit einem Lichtbildausweis legitimieren können!

Mitgliedschaft bei der ADV kostet pro Jahr: für Einzelmitglieder EUR 46,-; für Jungmitglied/Pensionist EUR 11,50; für Firmen ab EUR 145,-. Der Beitritt ist auch im Zuge der Anmeldung möglich und berechtigt zur sofortigen Inanspruchnahme der Mitgliederkonditionen.
 
**Nähere Erklärungen zu den einzelnen Kategorien entnehmen sie bitte unserer Website unter: https://www.adv.at/teilnehmerkategorien

Alle Preise zzgl. 20% MWSt
Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die Tagungsunterlagen (Download), Erfrischungen und das Mittagessen.
 
Anmeldeschluss: 07.11.2016
Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach dem 08.10.2016 50% des fälligen Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt werden. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers ohne Zusatzkosten möglich. Eine etwaige Absage oder Verschiebung aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. In diesem Fall haben Sie selbstverständlich das volle und kostenlose Rücktrittsrecht.

Hier der Link zu der Veranstaltung aus dem Vorjahr:
https://www.adv.at/Events/Event-Items/ADV-Trust-2015
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.956091324457013.1073741877.156941067705380&type=3

ADV auf Xing
ADV auf Facebook
© 2015, ADV Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung