Trend
20.07.2017
Artikel drucken

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Evolution oder Revolution?

Das Gesundheitssystem in hoch entwickelten Volkswirtschaften wie Österreich ist in vielerlei Hinsicht äußerst komplex. Die unterschiedlichen PlayerInnen des Systems sind in starken Traditionen verwurzelt und arbeiten seit Generationen in eng verzahnten, in sich wohl ausgereiften Prozessen. Klare Hierarchien sind die Säulen einer sorgsam und politisch ausgewogenen Mächtebalance. Und trotz einer immer wieder aufkommenden Kritik, kann dieses nun schon Jahrhunderte hindurch kontinuierlich, in kleinen, aber auch in großen Schritten verbesserte Gesundheitssystem auf eine traditionsreiche Erfolgsgeschichte zurückblicken. Damit erhält die Kontinuität jede erdenkliche Legitimation. Viele meinen daher mit gutem Grund, dass in einem derart ausgereiften, stabilen System Verbesserungen ausschließlich kontinuierlich stattfinden können und müssen.