Recht
18.04.2017
Artikel drucken

Umsetzung Datenschutgrundverordnung (DSGVO)

Der heurige ADV-Rechtstag stand ganz im Zeichen der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die rund 90 TeilnehmerInnen des Rechtstages lauschten gespannt den Ausführungen der IKT-RechtsexpertInnen und ließen sich unter andrem die wichtigsten Neuerungen die durch die DSGVO, die auf uns alle in knapp einem Jahr - mit Mai 2018 – zukommen, erläutern.

Angefüttert mit viel theoretischem Wissen, ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Referentinnen und Referenten die zum Gelingen dieses Rechtstages beigetragen haben, stehen wir nun vor der Herausforderung die neue Datenschutzgrundverordnung im eigenen Unternehmen umsetzen zu müssen.

Um Sie hierbei ein Stück weit an die Hand zu nehmen, haben wir ein Seminar zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) konzipiert, das wir Ihnen kurz vorstellen dürfen.

Zurvor wollen wir uns noch bei den Partnern des ADV-Rechtstages, der Ernst & Young Management Consulting GmbH, der F-Secure GmbH, der TIMETOACT GROUP und Microsoft, die uns die Location zur Verfügung gestellt hat, bedanken.  Durch deren Unterstützung wurde die Veranstaltung in dieser Form erst ermöglicht. Vielen Dank!

ADV-Seminar Umsetzung Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Ausgangspunkt und Ziele des Seminars
Im Mai 2018 tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Für die Unternehmen bedeutet dies, dass sie eine Reihe von Maßnahmen umsetzen müssen, um die Forderungen der DSGVO zu erfüllen. Diese Forderungen entsprechen teilweise den auch bisher geforderten Maßnahmen z.B. um Betroffenenrechte erfüllen zu können. Zusätzliche Forderungen sind z.B. das Führen eines Verfahrensverzeichnisses, eine Risikoanalyse mit Datenschutzfolgeabschätzung. Der Erfüllung der Forderungen der DSGVO wird durch eine Vertausendfachung des möglichen Strafausmaßes gegenüber der bisherigen Gesetzeslage Nachdruck verliehen.

Ziele dieses 2 tägigen Seminares sind:
Ausreichende Vorbereitung der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten fachlich (nicht IT) Verantwortlichen auf Ihre Rechte und Pflichten Vorbereitung von Datenschutzbeauftragten (wo vorhanden) bzw. Datenschutzverantwortlichen auf die Erfüllung der in der DSGVO geforderten Aufgaben.

Ihr Nutzen
In diesem Seminar wird der Text des DSGVO auch für Nichtjuristen verständlich dargestellt. Sie werden über den aktuellsten Stand unterrichtet (derzeit sind ja die nationalen Ausprägungen der in der DSGVO vorgesehenen Möglichkeiten noch nicht bekannt). Sie kennen damit alle aus der DSGVO zu erfüllenden Forderungen.
Im zweiten Teil werden anhand von Beispielen und Mustern, die Umsetzung der Forderungen im Detail gezeigt und viele Hinweise aus der Praxis zur Umsetzung gegeben.

Zielgruppe
Dieses Seminar richtet sich vor allem an Personen, die im Rahmen ihrer Aufgaben zur Unterstützung Software einsetzen, mit der personenbezogene Daten verarbeitet werden, sowie Personen, die von der Firmenleitung für die Überwachung der Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung eingesetzt wurden (Datenschutzbeauftragter/Datenschutzverantwortlicher). Dieses Seminar soll speziell für KMUs eine Orientierungshilfe zur Bewältigung der aus dem DSGVO abgeleiteten Anforderungen bieten.

Mögliche Kandidaten sind:
  • HR-Verantwortliche
  • ERP Verantwortliche
  • Marketing
  • Verantwortliche für personenbezogene Sonderanwendungen
  • Datenschutzbeauftragte
  • Datenschutzverantwortliche
  • Geschäftsführung (KMU)

Themen des Seminars/Workshops
Teil 1: Rechtliche Aspekte:
  • Definitionen und Grundsätze
  • Zulässigkeit der Verarbeitung, Zustimmung
  • Rechte der Betroffenen
  • Datensicherheit
  • Dokumentationspflicht/Verfahrensverzeichnis
  • Datenschutzbeauftragter
  • Risikoanalyse und Datenschutzfolgeabschätzung
  • Datenübermittlung ins Ausland
  • Nationale Besonderheiten (AT)
  • Europäische Datenschutzbehördenstruktur

Teil2: Umsetzungsaspekte:
  • Datenschutzpolitik
  • Definition der Verantwortungen
  • Verfahrensverzeichnis
  • Betroffenenrechte
  • Sicherheit – Technisch/Organisatorische Maßnahmen (TOM)
  • Datenschutzaudits/Datenschutzberichte
  • Datenschutzverletzungen
  • Betriebsvereinbarungen / Mitarbeiterinformation
  • Schulungsmaßnahmen (Awareness)

Folgende Termine stehen zur Auswahl:
  • 2tägig, 07.06.2017-08.06.2017, in Wien
  • 2tägig, 11.09.2017-12.09.2017, in Wien
  • 2tägig, 02.10.2017-03.10.2017, in Linz

Mehr unter: www.adv.at/events
ADV auf Xing
ADV auf Facebook
© 2015, ADV Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung